Fischkopp's Bolle

Grosse Projekte ... kleine Projekte ... / big projects ... small project ...
Kasuduc
Beiträge: 21
Registriert: Di 27. Nov 2018, 19:31

Fischkopp's Bolle

Beitrag von Kasuduc » So 20. Jan 2019, 13:42

Letztes Jahr hat mir Heiko sein Bol d'or Chassis vorbeigebracht, um nach seinem Abflug 2017 ein paar "Kleinigkeiten" zu verbessern. Schon nach einer kurzen Bestandsaufnahme war klar, das es wohl auf einen kompletten Neuafbau hinauslaufen wird.
Die folgenden Bilder zeigen den Zustand bei der Anlieferung:

Bild

Bild

Bild

Kasuduc
Beiträge: 21
Registriert: Di 27. Nov 2018, 19:31

Re: Fischkopp's Bolle

Beitrag von Kasuduc » So 20. Jan 2019, 14:06

Auf den ersten Blick jetzt vielleicht nicht so dramatisch, wenn man allerdings genauer hinschaut...

Bild
Kunstvoller Lenkungsdämpfer-Halter

Bild


Bild
Der Bügel war für die Montage eines CB1100R-Hecks gedacht

Bild
Ich mag es, wenn jemand sein Handwerk versteht

Bild
einseitiges "Sturzrohr"

Bild
Sturzschaden

Bild
"Lenkanschlag"

Bild
Keine Ahnung, was da passiert ist?

Bild

Bild

Bild
Ich persönlich würde heute keinen Umbau auf Zentralfederbein mehr machen. Derjenige, der das hier umgebaut hat, sollte es grundsätzlich nie wieder tun. Das Federbein war mit 10mm verspannt, die Geometrie der Umlenkhebel passte nicht und die Ausführung...na ja.

Bild
Riss im Schüle Krümmer. aber es wird noch besser!

Bild
Doof, wenn die Umlenkung im Weg ist.

Bild
ohne Worte!!!

Bild

Bild

Bild

Bild
Kette vs. Schwinge

Benutzeravatar
HES
Beiträge: 33
Registriert: So 9. Dez 2018, 08:05

Re: Fischkopp's Bolle

Beitrag von HES » So 20. Jan 2019, 16:12

...aaalter, wer hat das Ding denn zusammen gepfuscht :o :shock: :shock: :shock: und damit war er auf der Rennstrecke :ugeek:

Wir sollten zumindest für die CSBK mal die technische Abnahme überdenken :mrgreen:
** Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht zu Ende **
Bild

Benutzeravatar
timebandit
Beiträge: 63
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 20:12

Re: Fischkopp's Bolle

Beitrag von timebandit » So 20. Jan 2019, 19:19

:o Kann Heiko'/HES nur zustimmen ... bei der technischen Abnahme sollten wir diese Saison genau hinsehen ...
___________________________________________ Solange es Spaß macht, ist mir der Sinn scheißegal!

Benutzeravatar
OPA 61
Beiträge: 21
Registriert: So 9. Dez 2018, 07:54

Re: Fischkopp's Bolle

Beitrag von OPA 61 » So 20. Jan 2019, 22:58

Moin
Ich bin dafür Das 2019 Heiko und Thomas die TA machen ;)

Benutzeravatar
HES
Beiträge: 33
Registriert: So 9. Dez 2018, 08:05

Re: Fischkopp's Bolle

Beitrag von HES » So 20. Jan 2019, 23:36

..das willst Du nicht wirklich, Achim :mrgreen: :D :D :D
** Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht zu Ende **
Bild

silvio
Beiträge: 4
Registriert: So 9. Dez 2018, 08:08

Re: Fischkopp's Bolle

Beitrag von silvio » Mo 21. Jan 2019, 09:30

Ist der bei uns mitgefahren ?
Silvio #22

Benutzeravatar
HES
Beiträge: 33
Registriert: So 9. Dez 2018, 08:05

Re: Fischkopp's Bolle

Beitrag von HES » Mo 21. Jan 2019, 10:23

Ja,1 Mal..aber das ist für mich nicht der Punkt. Es geht nicht um den Kollegen oder sein Moped.

Es ist ein gutes Beispiel, das uns zeigt was für "Rochen" bei uns auf die Strecke kommen. Da müssen wir uns (mit der Orga) Gedanken machen wie wir eine vernünftige Abnahme hin bekommen.

Meine Bitte an die Orga: Mach euch da mal Gedanken und teilt sie (nicht hier) mit uns.
** Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht zu Ende **
Bild

Kasuduc
Beiträge: 21
Registriert: Di 27. Nov 2018, 19:31

Re: Fischkopp's Bolle

Beitrag von Kasuduc » Di 22. Jan 2019, 17:39

Weiter geht das Gruselkabinett:

Hier war wohl das Lenkschaftrohr zu kurz, also hat man das einfach durchsägt und mit einem Rohr verlängert.Anhand der einseitigen Abnutzung der Lager konnte man gut erkennen, das es nicht gerade war. Der Sitz in der unteren Gabelbrücke war auch eher eine Wurfpassung und eigentlich hat nur das Lager die Fixierung übernommen
Bild

Die Bohrungen der unteren Motorhalter wurden wohl mit der Handbohrmaschine von 12mm auf 14mm gebracht, dementsprechend genau war die Flucht. Auf den Bildern ist die alte Aufnahme der Umlenkung schon grob vom Querrohr abgeflext, deswegen sieht das so schrottig aus.
Bild

Bild

Das Querrohr selber hat die Belastung durch die Umlenkung auch "krumm" genommen

Bild

Die Bohrungen für die Schwingenachse wurden irgendwie auf 20mm aufgebohrt, die Flucht war auch hier so hervorragend, daß die Achse nur mit massivem Hammereinsatz ihren Platz verlassen wollte.
Also erstmal die alten Buchsen aus dem Rahmen ausgespindelt und Neue gedreht

Bild

Bild

Bei der unteren Brücke habe ich dann die Sturzspuren beseitigt und ein passendes Rohr eingepresst
Bild
Zuletzt geändert von Kasuduc am Di 22. Jan 2019, 17:50, insgesamt 3-mal geändert.

Kasuduc
Beiträge: 21
Registriert: Di 27. Nov 2018, 19:31

Re: Fischkopp's Bolle

Beitrag von Kasuduc » Di 22. Jan 2019, 17:45

Hier sieht man anhand der jetzt fluchtend und gerade eingeschweißten Schwingenbuchsen, wie schön schief das Quadrahtrohr für die obere Federbeinaufnahme eingeschweißt wurde. Die Knotenbleche im Rahmendreieck sind auch schon neu.

Bild

Antworten